20 schöne Baby Boy Kinderzimmer Zimmer Design-Ideen voller Komfort und Spaß

Wenn wir versuchen, das beste Design für einen Baby-Kinderzimmer zu finden, finden wir uns oft in einem Meer von Klischees verloren. Einer der ersten Schritte beim Erstellen eines Dekors ist die Auswahl der Farbpalette. Hier wird es schwierig. Es ist nicht leicht, die offensichtlichen Entscheidungen zu ignorieren und Ihre Aufmerksamkeit auf andere Optionen zu lenken. Dies gilt auch für die Gestaltung von Baby-Kinderkrippen. Aber wir werden mehr darüber in einem anderen Artikel sprechen. Konzentrieren wir uns jetzt auf die Jungs und die besten Optionen für ihre ersten Zimmer.

Obwohl es ein Symbol und eine definierende Farbe für Jungen und rosa die Farbe für Mädchen geworden ist, gibt es viele andere Möglichkeiten. Versuchen Sie also, anders zu sein und sich von den Klischees zu distanzieren.

Grün, Gelb oder Türkis können wunderbare Alternativen sein. Sobald Sie die Farben ausgewählt haben, können Sie sich auch ein Thema für das Dekor vorstellen. Für einen Jungen, könnten Sie ein nautisches Thema wählen und Piratenschiffe und Karten an den Wänden und den Marineblaustreifen haben. Natürlich ist ein Thema nicht unbedingt etwas, an das man denken muss. Sie können einfach versuchen, den Raum so schön und gemütlich wie möglich zu machen.

MehrINSPIRATION
  • Erreiche eine schöne Baby-Gärtnerei
  • Bringen Sie Baby im Stil vom ersten Tag - 30 reizende Mädchen Kinderzimmer Zimmer Design-Ideen
  • 7 Kinderzimmer Zimmer Design-Ideen

Beschränken Sie sich auch nicht darauf, welche Dekordetails, die jeder zu denken scheint, für Baby-Baumschulen geeignet sind. Versuchen Sie, über den Tellerrand hinaus zu denken. Das Dekor sollte ruhig und still, aber auch lustig und fröhlich sein. Aber eine Menge Farbe und viele lebhafte Schattierungen zu verwenden ist nicht gerade eine gute Wahl. Anstatt den Raum mit Farbe zu überschwemmen, versuchen Sie stattdessen, auf subtilere Weise Brennpunkte zu erzeugen.

Bildquellen: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 und 16.

Autor: Simon Jenkins, E-Mail

Lassen Sie Ihren Kommentar